Liebe Eltern,

so ist der Januar geschafft! Für den Einblick in unsere Schule, was konnten wir fotografieren? Vor allem, wie alle Lernbegleitenden, neben der Notbetreuung, über die digitalen Medien den Kontakt nach außen zu Ihren Kindern und zu Ihnen hielten. Dies sehen sie auf der Fotocollage (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

In Reflektionsrunden oder spontanen Gesprächen schilderten die Kollegen*innen viele unterschiedliche, aber immer berührende Erfahrungen mit dieser „Fernlern-Zeit“.

Im Kontakt mit den Kollegen*innen, aber auch mit den Kindern, die in die Notbetreuung kamen, merke ich, wie dankbar wir für Vieles sein können, das gerade neben den ganzen negativen Nachrichten durch den Lockdown entsteht …

für Kinder, die konzentriert und begeistert in engem Kontakt mit ihren Lernbegleitenden lernen.

für Kinder, die sich in Ihre eigenen Interessensgebiete vertiefen und uns teilhaben lassen.

für Eltern, welche die Langeweile Ihrer Kinder zuversichtlich aushalten und wissen, dass Langeweile Motor für das Finden eigener Themen ist.

für Kollegen*innen, die kreativ neue Kontaktmöglichkeiten mit den Kindern suchen.

für Eltern, die eine neue Art der Beziehung mit ihren Kindern zuhause aufbauen.

für Teams, die neue Wege finden, sich miteinander weiterzuentwickeln.

für Menschen, die neue Problemlösungsstrategien finden für sich zuhause, auf und mit ihrer Arbeit oder in Interaktion mit ihren Mitmenschen.

Wir danken Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Zusammenarbeit, für Ihr Vertrauen und Ihre Offenheit, so dass wir alle Kinder gemeinsam durch diese Zeit führen können.


Vielen Dank.

Hendrikje Jakobsen

Kategorien: News